Add Papers Marked0
Paper checked off!

Marked works

Viewed0

Viewed works

Shopping Cart0
Paper added to shopping cart!

Shopping Cart

Register Now

eKönyvtár library
FAQ
 

Great deal: today with a discount!

Regular price:
1 368 Ft
You save:
204 Ft
Discounted price*:
1 164 Ft
Purchase
Add to Wish List
ID number:181772
Author:
Evaluation:
Published: 04.01.2010.
Language: German
Level: College/University
Literature: 6 units
References: Not used
Table of contents
Nr. Chapter  Page.
  Einleitung    3
1.  Der Neologismus    4
1.1.  Abgrenzung    4
1.2.  Typen von Neologismen    5
1.3.  Der pragmatische Wert von Neologismen    6
1.4.  Quellen von Neuwörtern    7
2.  Werbung    8
3.  Die Neologismenanalyse    9
  Schlussfolgerungen    12
  Literaturverzeichnis    13
Extract

Einleitung
Die Sprache ist wie ein lebendiges Organismus, der die ganze Zeit atmet, denkt und entwickelt sich. Das Blut sind wir, die Gesellschaft, die die Sprache kultiviert, pflegt, Unkräuter jätet und Neologismen einführt. Jeden Tag werden viele neue Worte ausgedacht, manchmal werden sie nur im einen bestimmten Gesellschaftskreis benutzt, manche werden auch sofort von dem Volk benutzt.
Ziel des Verfassers ist die Neologismen näher anzusehen – woher kommen sie, wie sie entstanen sind und welchen Effekt die auf die Sprache im ganzen hiterlassen.
Werbeangebote wollen Aufmerksamkeit erzielen, einprägsam sein und zum Kaufen animieren. Dem entspricht in der Form meist eine knappe und prägnante satzförmige Äußerung (Werbeslogan) bzw. ein kurzer Werbetext, unterstützt durch visuelle Bestandteile wie Schrift, Schriftgröße, Schrifttyp, Papierfläche, Bilder, Fotos...
Gerade bei Angeboten fällt auf, dass die Aufforderungsfunktion direkt, oft aber auch indirekt realisiert wird. Um die Werbung interessanter zu machen werden größtenteils Neologismen verwendet.

1.Der Neologismus
``Ein Neologismus ist ein lexikalisches Zeichen, das in einem bestimmten Zeitraum in einer Sprachgemeinschaft aufkommt und sich verbreitet. Schließlich nehmen es die Wörterbücher auf, die den Wortschatz dieser Sprache kodifizieren. Charakteristisch für die Neologismen ist, dass die Sprecher sie für eine gewisse Zeit als neu empfinden. Welche lexikalischen Zeichen Neologismen sind, hängt also auch davon ab, zu welchem Zeitpunkt man den Wortschatz einer Sprache betrachtet oder untersucht. Neben den in allgemeinsprachlichen Standardwörterbüchern erfassten Neologismen gibt es für viele Sprachen auch Spezialwörterbücher, die ausschließlich diesen Teil des Wortschatzes behandeln.´´ (Heberth 1977, S 14)

Author's comment
Load more similar papers

Send to email

Your name:

Enter an email address where the link will be sent:

Hi!
{Your name} suggests you to check out this eKönyvtár paper on „Neologismen und ihr stilistischer Effekt in Werbetexten”.

Link to paper:
https://eng.ekonyvtar.eu/w/181772

Send

Email has been sent

Choose Authorization Method

Email & Password

Email & Password

Wrong e-mail adress or password!
Log In

Forgot your password?

Facebook

Not registered yet?

Register and redeem free papers!

To receive free papers from eKönyvtár.com it is necessary to register. It's quick and will only take a few seconds.

If you have already registered, simply to access the free content.

Cancel Register